Category: Britain’s Got Talent

Paul Potts 13 May

Paul Potts ist einer von uns

Paul Robert Potts (geb. 1970) gewann 2007 die Casting Show “Britain‘s Got Talent” und verkaufte in Deutschland 3,5 Millionen Tonträger.

Paul Potts kommt aus einfachen Verhältnissen und wurde in der Schule gehänselt. Um sich vor seinen Peinigern zu verstecken, trat er in den Chor ein und entdeckte seine Leidenschaft für die klassische Musik. Er hat seine Gesangsausbildung selbst finanziert.

Mehrere Krankheiten und ein Unfall haben ihn Bescheidenheit gelehrt und die einfachen Dinge des Lebens wertzuschätzen. Er ist verheiratet und lebt in stabilen privaten Verhältnissen.

Paul Potts gibt regelmäßig Konzerte und hat viele Anhänger, weil man sich mit seinem Leben und seiner Karriere identifizieren kann.

13 May

Susan Boyle der kleine Leute Star

Susan Magdalane Boyle (geb. 1961) gewann zwar nicht die Casting Shop, setzte sich aber wegen ihrer Stimme am Markt durch. Sie wuchs in einer Großfamilie in Schottland auf und verzichtete auf eine Karriere um ihre kranke Mutter zu pflegen.

Seit ihrer Kindheit erhielt Sie Gesangsunterricht, wäre aber ohne die Casting Show, nie auf die große Bühne gekommen. Sie leidet am Asperger-Syndrom, eine kommunikative Störung, die sie etwas befremdlich wirken lässt, aber ihre Hoch- oder Inselbegabung für Musik erklärt.

Ihre Alben haben sich sehr gut verkauft und Sie ist vor der Queen aufgetreten und in Las Vegas. 2014 hat Sie ihre erste Liebesbeziehung und wir freuen uns, wenn Sie weiterhin ein finanziell sorgenfreies Leben lebt.

17 Jun

Charlotte und Jonathan zwei Welten

Ihr Auftritt 2012 bei „Britain’s Got Talent“ war eine Überraschung für alle. Wieder einmal schaffen es zwei Aschenputtel mit einer herausragenden Performance über eine Casting Show an die Spitze der Musikelite. Der Erfolg ist noch frisch und die Wege getrennt. Was hat das Paar zu erwarten.

Jonathan Antoine und Charlotte Jaconelli lernten sich im gemeinsamen Musikunterricht kennen. Währen Jonathan völlig der klassischen Musik verschrieben ist, ist Charlotte noch immer experimentierfreudig. Was aber macht ihren Erfolg aus?

Der erste Auftritt was eine sehr emotionale Kernreaktion, die den Millionen YouTube Fans wohl lange nicht aus dem Gedächtnis geht. Sicherlich ist klassische nicht die populärste Musikrichtung, dennoch kennt und liebt man das Duo, was auch die Plattenverkäufe angehen und die gemeinsamen Auftritte.

Jonathan hatte depressive Phasen in seiner Jugend und hat sich durch seinen Erfolg reingewaschen von seiner Vergangenheit. Er reduziert sein Übergewicht, lebt gesund und spricht offen über sein früheres selbstverachtendes, selbstzerstörerisches Verhalten. Das hilft ihm in eine positive Zukunft. Die Musikkarriere wurde zu seiner ganz persönlichen Medizin.

Was Charlotte angeht, sie ging beim Casting beinahe unter, neben dem mächtigen Tenor. Sie sind wie Bruder und Schwester und nach zwei erfolgreichen Alben gehen ihre musikalischen und persönlichen Wege auseinander.

Ihr zukünftiger Erfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen, wie weit geht ihre Passion vor Publikum aufzutreten und zweitens dem Zwang so erfolgreich zu sein. Eine Abwendung von der Musik hat ein Leben ohne Aufmerksamkeit zur Folge. Jemals wieder im Leben mit einer anderen Sache oder Karriere so erfolgreich zu sein ist fast ausgeschlossen. Wir hoffen natürlich sie bleiben dran und wir hören lange von ihnen.

Im Anhang ein Video zum ersten Auftritt und zwei Soloauftritte der Beiden, die das unterschiedliche Talent und Musikverständnis andeutet.