Category: Uncategorized

pop-art 13 May

Das eigene Foto als Pop Art-Gemälde

Als Kunstliebhaber hat man vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn man selbst von einem berühmten Maler porträtiert worden wäre. Wer hätte nicht gerne ein Gemälde von sich oder seinen Liebsten im eigenen Wohnzimmer hängen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Bild im Pop Art-Stil?

Der Online-Shop Face-Arts bietet diese Möglichkeit – hier kann man sich ganz einfach sein eigenes Pop Art-Gemälde erstellen lassen.

Zu den bekanntesten Pop Art-Künstlern zählen Maler wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein. Diese Kunstrichtung entstand Mitte der 50er-Jahre in Großbritannien und den USA und war in den 60er-Jahren auch in Europa sehr populär. Als Begründer des Pop Arts gilt der britische Künstler Richard Hamilton mit seiner berühmten Collage “Just What Is It That Makes Today’s Homes So Different, So Appealing?”. Das Genre wurde vor allem von den Massenmedien, der Werbung und dem alltäglichen Leben geprägt. In den späteren Jahren setzte sich darüber hinaus manchmal auch eine durchaus kritische Haltung vieler Künstler durch, unter anderem geprägt durch den Vietnamkrieg und die Rassenunruhen in den USA. Im Laufe der Zeit entstanden viele Skulpturen, Collagen und fotorealistische Bilder in flächiger, manchmal sogar comicartiger Malweise, die Kunstliebhaber und -sammler auf der ganzen Welt bis heute faszinieren.

Im Face-Arts-Online-Shop kann man zwischen verschiedenen Pop Art-Künstlern seinen Favoriten auswählen und ein eigenes Foto in ein Pop Art-Kunstwerk verwandeln lassen. Das funktioniert ganz einfach: Zunächst entscheidet man sich für einen Künstler, wie zum Beispiel Roy Lichtenstein, Bansky oder Andy Warhol. Oder man wählt ein Bild im Comic- oder Black & White-Stil. Nachdem man sich für eine Stilrichtung entschieden hat, lädt man ein eigenes Foto hoch. Außerdem kann man noch genauere Einstellungen beim gewünschten Material (Z. B. Leinwand, Fotopapier) und der Bildgröße vornehmen oder sogar mehrere Fotos einreichen. Nach wenigen Tagen erhält man ein Vorschaubild, auf dem, wenn nötig, noch Korrekturen vorgenommen werden können, bevor man es dann in seiner Endfassung direkt nach Hause geschickt bekommt.

Bearbeitet wird jedes Bild ganz individuell durch die firmeneigenen Grafiker und Künstler. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Stilrichtungen, die man wählen kann, entsteht am Ende ein ganz einzigartiges Kunstwerk, das sich auch gut als Geschenk eignet.

17 Jul

Der alte Mann und Mr. Smith (Eine szenische Lesung mit Janette Rauch)

Der alte Mann und Mr. Smith
(nach dem Roman von Sir Peter Ustinov)

Eine szenische Lesung mit Janette Rauch

Der Träger des britischen Verdienstordens und legendäre Weltstar, Sir Peter Alexander Baron von Ustinov wurde nicht nur bekannt durch unzählige Kino-und Fernsehfilme, sondern auch durch seine legendären Bühnenauftritte und nicht zuletzt als Buchautor.
Eines seiner bekanntesten Werke ist der Roman “Der alte Mann und Mr. Smith”.

Die aus Film, Fernsehen und Theater bekannte Schauspielerin Janette Rauch (u.a. Rote Rosen, Notruf Hafenkante u.v.a.) hat sich an diesen Stoff herangewagt und einen amüsanten und kurzweiligen Leseabend kreiert.
Mit viel Esprit fasziniert und fesselt sie zwei Stunden lang das Publikum und regt zum Lachen und Nachdenken an.
Musikalisch wird Janette Rauch dabei von dem Elektronik-Musiker Dadalus Uggla begleitet.
Ein unterhaltsamer Theaterabend für die ganze Familie!

Inhalt:
Der alte Mann und ein gewisser Mr. Smith besuchen nach Jahrhunderten wieder einmal die Erde und landen mitten im Amerika des 20. Jahrhunderts.
Kaum angekommen und sofort verhaftet, spektakulär wieder ausgebrochen und vom FBI gejagt, entwickelt sich die Suche nach der Menschlichkeit für den lieben Gott und seinen teuflischen Widersacher Mr. Smith zu einem philosophischen Parforceritt um die ganze Welt.
Ein köstlicher Geniestreich, von einem der größten Künstler unserer Zeit geschrieben und genauso geistreich und charmant interpretiert von Janette Rauch und Frieder Behrens.

Die Vorstellung:
Spieldauer mit Pause, ca. 2’35
Autor: Peter Ustinov
Titel: Der alte Mann und Mr. Smith
Verlag: List
Bearbeitung der Lesefassung: Janette Rauch
Musikalische Bearbeitung: Frider Behrens

8 May

No Art Day – weltweiter Künstler Protesttag

Stellen Sie sich einen Tag vor ohne Musik, Filme, Bücher, Kunst, Computerspiele, Ausstellungen und Konzerte weder live, im Radio, im Fernsehen noch im Internet. Mit einem „No Art Day” jeden 12. Juli wollen Künstler auf die soziale und finanzielle Respektlosigkeit der Gesellschaft hinweisen. Wie sieht unser Leben ohne Kultur aus?

Seit der Antike haben Künstler einen niedrigen Rang. Sie bereichern und unterhalten das suchende Selbstbild der Reichen und Wohlhabenden. Sie machen das Leben jedes Menschen in einer Gesellschaft aufregender, unterhaltsamer und interessanter. Ohne sie gäbe es weder Kino, Musik, Bücher noch Computerspiele. Künstler sind der treibende Faktor für Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmertum.

Dennoch will man diese kreative Arbeit ohne die unser Leben eintönig und traurig wäre, umsonst haben. Jedes Brötchen und jeder Schluck Milch muss bezahlt werden. Doch für Kultur will niemand Geld ausgeben.

Deshalb soll jeden 12 Juli keine Musik ertönen, kein Film gezeigt werden, kein Konzert, keine Ausstellung, keine Lesung und keine Theaterveranstaltung stattfinden. Jeder Künstler soll an diesem Tag die Arbeit ruhen lassen.

Radio und Fernsehsender sind aufgefordert keine Kultur in ihr Programm einzubauen. Museen bleiben geschlossen, keine Konzerte finden statt. In der Disco gibt es keine Musik. Kunst an öffentlichen Plätzen wird mit Tüchern verhangen. Galerien sind geschlossen.

Dieser Protesttag soll vor Augen führen, wie ein Leben ohne die kreative Gedanken eines Künstlers aussehen würde.

Schließen Sie sich dieser Aktion an unter: www.no-art-day.com