Zigarren im Film

13 May

Zigarren im Film

Mehr als nur ein Requisit

Die Zigarre ist aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. In verschiedenen Genres sehen wir, wie der Held (oder der Bösewicht) des Films entspannt eine Zigarre qualmt. Die edlen Tabakwaren gelten aber nicht nur als Requisite, sondern tragen auch etwas zur Geschichte bei. Denn die Zigarre transportiert eine Lebensphilosophie und erzählt etwas über die rauchenden Filmfigur. So will der Drehbuchautor oft damit die Stellung innerhalb des Figurengefüges deutlichen machen. Wenn das Familienoberhaupt zum Beispiel die einzige Person ist, die eine Zigarre raucht, wird diese als weise, allwissende Person etabliert. Dadurch lässt sich etwas erzählen ohne es aus zusprechen. Also auf rein visueller Ebene.

Berühmte Zigarrenliebhaber

“Der Pate” zählt zu einem berühmten Filmbeispiel, in dem die Kunst des Zigarrenrauchens zelebriert wird. Dort sitzt Don Vito entspannt am Tisch und gönnt sich eine Romeo y Julietta, während er versucht einen Mafiakrieg zu verhindern. Um bei italienischen Gangstern in Amerika zu bleiben, sind “Die Sopranos” ein weiteres gutes Beispiel. Dort zündet sich nicht nur der Hauptdarsteller Tony Sopranos eine Zigarre an, sondern genau so all seine Komplizen und Feinde. Es gehört einfach dazu, an einem Tisch zu sitzen, eine kubanische Zigarre zu rauchen und über Drogengeschäfte zu verhandeln. Oder “The Boardwalk Empire”, wo Al Capone sich ständen mit einem Zigarrenstummel im Mund über seine Geschäfte aufregt. Der Cast von “The Sopranos” hat es sogar auf das Cover von “Cigar Aficionado” geschafft:

Ein weiteres berühmtes Beispiel ist Hannibal aus der Erfolgsserie “Das A-Team”, der eine Zigarre im Mund hält und seinen berühmten Satz sagt: “Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert”, sagt. Doch die Zigarre als Filmrequisit geht genau so weit zurück wie die Filmkunst selber. Bereits Charlie Chaplin benutzte die Zigarre in seinem Film. Dort stand sie als Symbol für Erfolg und war ein Werkzeug für seine berühmten Slap-Stick Aktionen. Außer in Gangster- und Actionfilmen spielt auch in der Comedy die Zigarre ab und zu eine Gastrolle. So etwa in der Sitcom “King of Queens”, in der Doug mit seinen Freunden Poker spielt, Zigarre raucht und das Leben genießt. Dort kommt die Zigarre immer in Einsatz, wenn man Gemütlichkeit und Lebensfreude symbolisieren möchte.

Weitere Beispiele in denen Zigarren eingesetzt werden und etwas über die Figuren verraten: Terminator 1, Columbo, Spider Man und Boston Legal.